Kernsätze
ALLGEMEIN:
Diese konzentrierten Aussagen und Schlussfolgerungen mögen erschreckend, übertrieben oder zu pessimistisch wirken. Sie beruhen  jedoch alle auf  wissenschaftlichen Studien, Berechnungen und logischem Denken. Dies kann durch ausführliche Faktenchecks anhand des Literaturverzeichnisses bestätigt werden.

WIRTSCHAFT:          
Die Menschheit ist ahnungslos in die Wachstumsfalle gestolpert. Jeder der acht Milliarden Menschen verbraucht im Durchschnitt drei "Erden". Es gibt aber nur die Eine.
Resultat: Die Menschheit begeht Kollektivselbsmord, weil das am besten rentiert !

LEBENSQUALITÄT: 
Wohlsein (Gesundheit, Lebensfreude, Zukunft) ohne Wohlhaben ergibt hohe Lebensqualität.
Wohlhaben (materieller Besitz, Macht, Ansehen) ohne Wohlsein ergibt  keine Lebensqualität.

MILITÄR:                    
Wie blöd muss man sein, um mit hundertfachem nuklearen Overkill Sicherheit erreichen zu wollen? Der immer noch drohende  Atom-Overkill wird von den Menschen verdrängt, denn niemand kann mit dieser unmenschlichen Bedrohung zufrieden leben. Militär ist eine riesige Verschwendung von Geist, Material, Umwelt und Lebensqualität !

ATOMKRAFT:            
Es ist schlichtweg ein Skandal, dass eine einzige Generation Menschen in ihrem Wachstumswahn 400 nachfolgenden Generationen verunmöglicht, in Zukunft so zu leben, wie sie es dann vielleicht wollen (z.B. nachhaltig, naturverbunden, real anstatt virtuell, friedlich etc.). Dies wird durch Nuklear- und Gentechnik verhindert. Es ist nicht nur arrogant, sondern auch dumm, unwissend die Zukunft derart festzunageln!

GEN-TECHNIK:
Die Evolutionsbiologie zeigt, dass die gesamte Biosphäre viel enger vernetzt ist, als bisher vermutet wurde. In Jahrtausenden Evolution haben Menschen, Tiere und Pflanzen ein äusserst empfindliches Netz-Gleichgewicht erreicht, welches sich in der Struktur des Genpools (der Biodiversität) ausdrückt. Gentechnik zerstört diese Struktur ( die Artengrenzen) und es ist unmöglich, die Folgen vorauszusagen.  Hier wird mit der Biosphäre  "russisches Roulett" gespielt.

DIGITALISIERUNG:
Wenn wir 500 virtuelle (fiktive) Freunde haben, die wir nicht kennen, dafür aber mit dem realen Gegenüber am Tisch nicht mehr sprechen, ist das asozial. Auf elektronischen Geräten herumwischen, anstatt direkt mit realen Mitmenschen kommunizieren, ist asozial. Zu meinen, das trage zu einer friedlicheren Welt bei, ist einfach nur dumm. Genauso dumm sind Wissenschaftler, welche maschinelle Rechenleistung mit menschlicher Intelligenz gleichsetzen. Eine Maschine oder Roboter läuft per Definition nach kausal-determinierten (festgelegten) Prozessen und hat keine Absichten, keine Emotionen, keine Ideen und schon gar kein soziales Bewusstsein, kann also kein "Mensch-Ersatz" oder gar Partner sein. KI-Forscher sehen sich oft selbst als Maschinen oder Automaten und beurteilen dann ihre menschlichen Eigenschaften und Fähigkeiten als Schwäche. Es sind jedoch gerade diese Eigenschaften, welche die gesamte Kultur, inklusive Kunst und Wissenschaft  erst entstehen liessen. Maschinen können sich definitionsgemäss nie selbst entwickeln und bauen. Dazu braucht es immer Absicht, Ideen, Erkenntnis, also (menschlichen) "Geist".  Bezüglich KI, IT, und Gentechnik gilt aber hoffentlich der ( leicht abgewandelte)  Aphorismus  aus der Politik:
"Nur die allerdümmsten Kälber wählen (bauen) ihre Metzger selber!"

KLIMA:
Der Verbrauch fossiler und nuklearer Energie hat den Planeten in 250 Jahren so aufgeheizt, wie das natürlicherweise frühestens in 10'000 Jahren geschehen könnte. Ein Tesla, der mit Kohlestrom geladen wird, ist klimaschädlicher als jeder alte Diesel-Traktor. Nur direkte Sonnenenergie (Wasserkraft, Wind, Biomasse und Strahlung) ist klimaneutral. Das wurde vom IPCC im AR6 2022 Report unzweifelhaft bewiesen.
Atomkraftwerke zu fordern und Fusionsreaktoren zu entwickeln ist das Dümmste, was die Menscheit machen kann. Sie muss den gesamten Energieverbrauch ausschliesslich von der Sonne decken, wenn sie überleben will.

NACHHALTIGKEIT: 
1.Wachstum der Erdbevölkerung stoppen.
2.Wachstum der Realwirtschaft stoppen.
3.Energie effizienter und klimaneutral verwenden..
4.Technik rückbaubar gestalten.
 Das verlangt:
1.Globale Verträge (WHO) zur Kinderzahl (max.2) schliessen, Bildung fördern.
2.Regionalisierung fördern, Globalisierung abbauen, Kapitalismus umbauen (Finanzwirtschaft  streichen), Ressourcen in Kreisläufen wiederverwenden.
3.Fossile Energiegewinnung beenden, ausschliesslich Sonnenenergie erlauben.  Individualverkehr verteuern, ÖV verbilligen, Flugverkehr abbauen.
4.Atomenergie beenden, Atomwaffen verschrotten, Gentechnik nur innerhalb der Art erlauben (CIS-Genetik).

Hans Jonas hat in seinem Buch "Das Prinzip Verantwortung" schon 1979, in Anlehnung an Immanuel Kants "kategorischen", den ökologischen Imperativ formuliert:
"Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf der Erde".

PANDEMIE Covid 19:
Ursache ist nicht ein Tier aus Wuhan (die werden seit Tausenden Jahren vermarktet), sondern der Globalisierungs-Wachstumswahn mit der schwarmdummen Billig-Fliegerei.
Frei nach Goethe: Ein Virus, jene Kraft, die stets das Böse will, doch hier das Gute schafft.
 
VORSCHLAG zur BEWUSSTSEINSBILDUNG:
Jeder Mensch weltweit erhält von der WHO oder via UNO  einen "Fussabdruck-Rechner" wie denjenigen des WWF, online oder auf Papier. Das Ausfüllen dauert wenige Minuten und es sind keine speziellen Kenntnisse erforderlich. Die Daten wären jährlich von staatlichen Instanzen (Amt für Statistik, Steuern, Einwohner etc.) der Wissenschaft zur Forschung zu übermitteln, womit der aktuelle Zustand der Erde, sowie Trends von allen Beteiligten besser erkannt würden.
Das könnte zur Akzeptanz einschneidender Massnahmen führen, um die herum die Menschheit nicht kommen wird, wenn sie eine Zukunft haben will.

https://www.wwf.ch/de/nachhaltig-leben/footprintrechner